Universität Hamburg - FNU

Benjamin Blanz, Emily Quiroga-Gomez, Prof. Dr. Hermann Held (© Thünen-Institut/Kay Panten)

Die Forschungsstelle Nachhaltige Umweltentwicklung (FNU) der Universität Hamburg widmet sich der multidisziplinären Erforschung vom Menschen verursachter Umweltveränderungen auf regionaler und globaler Ebene. Dabei spielen aktuell insbesondere die Dynamik von Landnutzung und Klimawandel eine bedeutende Rolle.

Die Wissenschaftler wollen Optionen für eine nachhaltige Entwicklung identifizieren und ein besseres Verständnis ihrer Dynamik erhalten, einschließlich der Schlüsselkomponenten "Umweltqualität", "wirtschaftliche Effizienz" und "soziale Gerechtigkeit".

Aus der Verbindung von Natur- und Sozialwissenschaften bilden sich Synergien für die Erarbeitung kompexer Fragestellungen.

 

Prof. Dr. Hermann Held
Leiter Arbeitspaket 2

Hermann Held arbeitet an der Entwicklung nachhaltiger Lösungen im Bereich der Klimaproblematik. Dazu gehören unter anderem eine allgemeine Kosten-Nutzen-Analyse, die eine Modellierung der Faktoren Klima, Landwirtschaft, Energie  und Wirtschaft beinhaltet, sowie die Bewertung von Kosten und Risiken einer Schadensminderung.

hermann.held@  uni-hamburg.  de

+49 40 42838 7007

 

M. Sc. Benjamin Blanz

Benjamin Blanz widmet sich der Entwicklung dynamischer mathematischer Modelle, die Interaktionen zwischen Fischerei und Verbrauchernachfrage darstellen. Darüberhinaus arbeitet er an analytischen Werkzeugen, um den Einfluss politischer Maßnahmen auf Umwelt und Wirtschaft zu bewerten.

benjamin.blanz@  uni-hamburg.  de

+49 40 42838 9197 

 

M. Sc. Emily Quiroga-Gomez 
Promotionsstudentin

Emily Quiroga-Gomez beschäftigt sich mit Institutionenökonomik in Bezug auf die Fischereipolitik. In diesem Zusammenhang will sie nachhaltige, effiziente und gerechte Lösungsansätze für soziale Problemlagen finden.

emely.quiroga-gomez@  uni-hamburg.  de

+49 40 42838 7047 

 

Universität Hamburg
Research Unit Sustainability and Global Change
Grindelberg 5
20144 Hamburg