Arbeitspaket 3: Soziokulturelle Verletzlichkeit

Verantwortlich: Helmholtz-Zentrum Hereon - Institut für Küstensysteme

Arbeitspaket 3 bewertet die soziokulturellen Auswirkungen der Überschreitung ökologischer und ökonomischer Kipppunkte.

Wann ergeben sich Kippunkte aus sozio-kultureller und institutioneller Perspektive? Wie werden sie aus Entscheidungen im ökonomischen und/oder politischen Subsystem beeinflusst? Welche Möglichkeiten bestehen, sozio-kulturelle Kipppunkte zu vermeiden oder abzumildern? Basierend auf einer Analyse der Fischereikulturen wie sie durch Praktiken, Lebensformen und Vorstellungen der jeweiligen Fischer etabliert sind, lassen sich Grenzen und Kipppunkte identifizieren, an denen diese Kulturen aus Sicht der Betroffenen nicht mehr aufrechtzuerhalten sind, aber auch Elemente, die ihre Widerstands- und Anpassungsfähigkeit erhöhen.

Vorgespräche mit Interessenvertretern haben gezeigt, dass die wahrgenommene Widerstandsfähigkeit und die Anpassungskapazitäten der Betroffenen stark von Fischereipolitik und räumlichen Managementmaßnahmen abhängen. Mit Hilfe des Bowtie-Ansatzes zur Risikobewertung werden die Zusammenhänge zwischen Managementmaßnahmen und ihren Effekten für die Fischerei dargestellt. Daraus lassen sich Faktoren ableiten, welche die Akzeptanz von Managementmaßnahmen und die Nachhaltigkeit der Fischerei(kulturen) erhöhen.

Die gewonnenen Erkenntnisse gehen schließlich in eine Roadmap für die Entwicklung zukünftiger Management- und Planungsstrategien ein. Hauptziel ist, die sozio-kulturellen Faktoren und Variablen entlang der Kategorien Bedrohung, Sensitivität und Anpassungskapazität zu identifizieren, die durch ökologische, ökonomische und regulatorische Kipppunkte gefährdet sind.

Meilensteine

M3.1Durchführung eines Stakeholder-Workshops zu Fischereikulturen und Verletzlichkeiten
M3.2Erarbeitung eines Rahmens zur Bewertung soziokultureller Verletzlichkeit
M3.3Erarbeitung einer Steuerungsbasis und Bowtie-Analyse der Fischereipolitik
M3.4Durchführung eines Stakeholder-Workshops zur Fischereipolitik
M3.5Bewertung kultureller Verletzlichkeit und Bestimmung von Kipppunkten in Bezug auf die Fischerei der Nordsee

Deliverables

D3.1Review zu Fischereikulturen und kultureller Verletzlichkeit sowie deren Definition speziell für die deutsche Nordsee (wissenschaftliche Publikation)
D3.2Entwicklung eines Rahmens für die Bewertung soziokultureller Verletzlichkeit
D3.3Bericht zu Fischereikulturen der deutschen Nordsee in Zusammenarbeit mit Fischern
D3.4Erarbeitung einer Roadmap für die Entwicklung fischereifreundlicher (räumlicher) Managementstrategien