FishTalk: Strukturwandel in der Küstenfischerei

In der neuesten Episode unseres Podcasts haben wir unsere Kolleg*innen Fanny Barz und Tobias Lasner ans Mikrofon gebeten.

(© Thünen-Institut/Nicole Stollberg)

Die Kleine Küstenfischerei in der Nord- und Ostsee steckt in einer tiefen Krise. Räumliche Nutzungskonflikte, zum Teil massive Quotenkürzungen aufgrund schlechter Zustände von Fischbeständen, eine veraltete Flotte, und nicht zuletzt die Beschränkungen in Verbindung mit der Corona-Pandemie und die Auswirkungen des Brexit setzen ihr mehr und mehr zu. Die Zahl der Betriebe geht seit Jahren zurück und der Strukturwandel ist in vollem Gange.

Was genau bedeutet dieser Strukturwandel, welche Probleme sind damit verbunden und welche Perspektiven bieten sich für die Zukunft? Darüber haben wir mit Fanny Barz vom Thünen-Institut für Ostseefischerei in Rostock und Tobias Lasner vom Thünen-Institut für Seefischerei in Bremerhaven gesprochen.

Hier geht's zum Podcast.